Eiskunstlauf-Olympiasiegerin Kim Yu-Na aus Südkorea hat zum zweiten Mal hintereinander ihre Teilnahme an der Grand-Prix-Serie abgesagt.

Zur Begründung hieß es, die Vize-Weltmeisterin von Moskau sei noch bis Juli beschäftigt, da sie Pyeongchangs Bewerbung für die Olympischen Winterspiele 2018 unterstütze. Danach benötige sie eine Atempause.

Die 20 Jahre alte Kim wirbt als Goodwill-Botschafterin auf einer Promotiontour für Olympia in ihrem Heimatland. Dabei ist sie unter anderem in der Schweiz und Südafrika unterwegs.

Die Asiatin hat die Grand-Prix-Gesamtwertung bisher dreimal gewonnen. Die diesjährige Serie wird von Oktober bis Dezember ausgetragen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel