Die frühere Eistanz-Bundestrainerin Betty Callaway ist nach langer Krankheit im Alter von 83 Jahren gestorben.

Die Britin hatte sich schon vor etwa zehn Jahren wegen ihrer fortschreitenden Alzheimer-Erkrankung aus der Öffentlichkeit zurückgezogen.

Callaway war von 1969 bis 1972 Bundestrainerin der Eistänzer und betreute in dieser Zeit Angelika und Erich Buck. Die Geschwister aus Ravensburg sind bis heute Deutschlands erfolgreichste Eistänzer und wurden 1972 Europameister und Vizeweltmeister.

Höhepunkt von Callaways Karriere war die langjährige Zusammenarbeit mit Jayne Torvill und Christopher Dean. Unter Callaways Führung gewann das britische Paar 1984 in Sarajevo mit dem legendären Bolero die olympische Goldmedaille.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel