Katarina Witt darf sich künftig "Legende des Sports" nennen: Der Titel wurde der zweimaligen Eiskunstlauf-Olympiasiegerin und Repräsentantin der Münchener Olympia-Kandidatur 2018 am Samstagabend beim Sportpresseballs in Frankfurt am Main verliehen.

Witt ist die erste Frau im erlauchten Kreis der Legenden. Vor der 45-jährigen waren in den letzten Jahren Franz Beckenbauer, Oliver Kahn, Boris Becker und Heiner Brand geadelt worden.

Als "Sportler mit Herz" wurde bei der Veranstaltung in der Alten Oper, die unter dem Motto "Weltmeisterlich - der Ball bei Freunden" stand, die Box-Weltmeister Witali und Wladimir Klitschko ausgezeichnet.

Als Schirmherr fungierte Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich. Der Etat des Sportpresseballs betrug 900.000 Euro.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel