Das russische Eiskunstlauf-Wunderkind war erneut nicht zu schlagen. Die erst 14 Jahre alte Lisa Tuktamischewa gewann drei Wochen nach Skate Canada auch ihren zweiten Grand Prix, die Trophee Eric Bompard in Paris.

Nach einer Kür mit hohen und leichtfüßigen Sprüngen siegte der Teenager mit 182,89 Punkten vor der in Oberstdorf lebenden Südtirolerin Carolina Kostner (179,32) und der US-Amerikanerin Alissa Czisny (179,15).

Bei den Männern setzte sich Weltmeister Patrick Chan durch. Der Kanadier kam auf 240,60 Punkte trotz einer Kür mit vier Fehlern.

Dahinter folgte der Chinese Nan Song (224,10). Im Paarlauf triumphierten in Abwesenheit der Weltmeister Aljona Savchenko/Robin Szolkowy (Chemnitz) die WM-Zweiten Tatjana Wolososchar und Maxim Trankow aus Russland mit 194,13 Punkten.

Savchenko/Szolkowy hatten sich zuvor schon für das Grand-Prix-Finale Anfang Dezember im kanadischen Quebec qualifiziert.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel