Das kanadische Paar Tessa Virtue und Scott Moir hat am Samstagabend beim Eiskunstlauf-Grand-Prix in Paris die Goldmedaille im Eistanz geholt.

Das Sieger-Paar wies nach der Kür 176,93 Punkte auf. Silber sicherten sich Nathalie Pechalat und Fabian Bourzat aus Frankreich (164,56). Platz drei ging an Anna Cappellini/Luca Lanotte (Italien, 153,76).

Bereits am Nachmittag hatte sich der Kanadier Patrick Chan (240,60) Gold im Eiskunstlauf der Herren gewonnen.

Auf den zweiten Rang kam Nan Song aus China (224,10), Dritter wurde der Tscheche Michal Brezina (218,60). Bei den Paaren siegte das russische Paar Tatjana Wolossoschar/Maxim Trankow (194,13) vor seinen Landsleuten Vera Basarowa/Juri Larionow (184,91) sowie vor Meagan Duhamel/Eric Radford aus Kanada (176,62).

Auch im Einzelwettbewerb der Damen setzte sich mit der Russin Elisaweta Tuktamischewa (189,89) eine der Favoritinnen durch. Silber ging an Carolina Kostner (Italien, 179,32) mit ganz knappen Vorsprung vor Alissa Czisny (USA, 179,15) auf Rang drei.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel