Jacques Rogge, Präsident des IOC, bleibt ein Gegner des traditionellen Schaulaufens bei Olympischen Winterspielen.

"Ich bin immer noch kein Freund davon. Aber die Athleten mögen es, die Verbände mögen es und die Fernsehanstalten auch. Deshalb wird es eine solche Veranstaltung auch 2010 in Vancouver geben", sagte der Belgier.

Der 66-Jährige kann und will sich aber nicht auf Biegen und Brechen durchsetzen: "Ich bin nur Jacques Rogge. Wenn es alle anderen mögen, muss ich das respektieren."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel