Für das geplante Gespräch zwischen der Deutschen Eislauf-Union und dem Berliner Sascha Rabe gibt es noch keinen festen Termin.

"Der Läufer ist momentan gar nicht in Deutschland. Aber bevor wir irgendetwas entscheiden, werden wir mit dem Athleten auf jeden Fall ausführlich reden", sagte DEU-Vizepräsidentin Elke Treitz wenige Stunden vor der Eröffnung der Weltmeisterschaften in Los Angeles.

Der 23 Jahre alte Rabe wirft DEU-Sportdirektor Udo Dönsdorf vor, ihn vor drei Jahren am Rande eines Kaderlehrgangs in Berlin sexuell genötigt zu haben.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel