vergrößernverkleinern
Claudia Pechstein ist fünfmalige Eisschnelllauf-Olympiasiegerin © getty

Auch am 2. Tag der Mehrkampf-DM kann das dünne Teilnehmerfeld der Altmeisterin nicht das Wasser reichen. Sie gewinnt den Titel.

Berlin - Claudia Pechstein hat bei den Deutschen Mehrkampf-Meisterschaften im Eisschnelllauf ohne Mühe den Titel gewonnen.

Die 36 Jahre alte Rekord-Olympionikin setzte sich in Berlin im abschließenden 5000-m-Lauf in 7:09,77 Minuten durch, nachdem sie zuvor bereits über 500 m, 3000 m und 1500 m gewinnen konnte und sicherte sich zum sechsten Mal in ihrer Karriere den Mehrkampf-Titel.

Nach der Absage von Daniela Anschütz-Thoms (Erfurt), Katrin Mattscherodt (Berlin) und Lucille Opitz (Berlin) war Pechstein die einzige Starterin von internationalem Format und musste sich lediglich mit sieben U-23-Läuferinnen messen.

"Nachwuchs nicht überzeugend"

Die junge Garde konnte sich jedoch nicht empfehlen. "Der Nachwuchs war nicht überzeugend", sagte Pechsteins ehemaliger Trainer Joachim Franke.

"Das ist schon bitter. Ich weiß auch nicht, was ich dazu sagen soll", meinte Pechstein angesichts der fehlenden Konkurrenz.

"Ich mache hier mein Ding und laufe natürlich nicht mit voller Kraft", sagte die mit 36 Jahren mittlerweile dienstälteste Läuferin der Weltspitze.

Erneut leere Ränge

Wie schon am ersten Tag fanden die nationalen Titelkämpfe auch am Samstag wieder vor einer Geisterkulisse von nicht mal 100 Zuschauern statt.

Die geringe Beteiligung bei den Aktiven - acht Frauen und zehn Männer - sorgte zudem sportlich für wenig Glanz.

Hinzu kam, dass Frauen-Bundestrainer Markus Eicher zuvor entschieden hatte, die DM nicht als EM-Qualifikation zu werten. "Das war wohl ein Fehler", sagte Pechstein.

Diskutieren Sie jetzt mit anderen Wintersportfans!

Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel