vergrößernverkleinern
Claudia Pechstein holte bisher neun olympische Medaillen, fünf goldene © getty

Schlapp und leer - bei Claudia Pechstein geht nach Infekten nichts mehr. Nun ist ihr WM-Start in Gefahr - einen Test sagt sie ab.

München - Der fünfmaligen Olympiasiegerin Claudia Pechstein droht das WM-Aus.

Die 37 Jahre alte Eisschnellläuferin hat am Dienstag ihren Flug nach Salt Lake City zur Vorbereitung auf das dortige Weltcup-Finale (6. bis 8. März) und die Einzelstrecken-WM in Vancouver (12. bis 15. März) wegen Krankheit abgesagt ("Sie ist ganz tief am Boden").

Am Wochenende will die Europameisterin entscheiden, ob sie die Reise überhaupt noch antritt.

"Macht keinen Sinn"

"Ich fühle mich schlapp und leer. In dieser Verfassung macht es keinen Sinn, in die Höhenluft von Salt Lake City zu fliegen", sagte Pechstein.

Breits am Sonntag hatte die Berlinerin an ihrem 37. Geburtstag das Training abbrechen müssen. Nach mehreren fiebrigen Infekten fühlte sie sich zu kraftlos für die Belastungen.

"Man sieht deutlich, dass ihr mittlerweile auch Muskelmasse fehlt", sagte ihr ehemaliger Trainer Jochim Franke.

Ausstieg zur Halbzeit

Ursache ihres Trainingsrückstandes sind Infektionen, die der dienstältesten Spitzenläuferin bereits vor gut zwei Wochen bei der Mehrkampf-WM im norwegischen Hamar einen Strich durch die Rechnung gemacht hatten.

Damals musste Pechstein zur Halbzeit aus dem Wettkampf aussteigen.

Seitdem konnte die Langstrecken-Spezialistin nicht mehr nach Wunsch trainieren.

Zur Community: Diskutieren Sie mit!

Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel