Claudia Pechstein hat sich auch ihrer Internetseite zu ihrer zweijährigen Dopingsperre geäußert.

In der rund 18-jährigen Karriere der Olympiasiegerin gebe es nicht einen einzigen positiven Dopingbefund, "und glaubt mir, ich bin in den vergangenen Jahren ein ums andere mal getestet worden", schreibt die 37-Jährige. Und Weiter: "Man hat meine Karriere zerstört und mich für zwei Jahre gesperrt. Ich habe gestern eine öffentliche Hinrichtung über mich ergehen lassen müssen. Meine Ehre können sie mir allerdings nicht stehlen."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel