Der Sportausschuss-Vorsitzende Peter Danckert hat als Konsequenz aus der Dopingsperre gegen Claudia Pechstein die Einführung des Blutpasses für alle Spitzensportler gefordert.

Dann sei eine positive Dopingprobe nicht mehr erforderlich, sagte Danckert der "Rheinpfalz am Sonntag": "Es reichen dann signifikante Veränderungen im Blutbild, die sich auf natürliche Weise nicht erklären lassen, sondern ein harter Indikator für Manipulationen sind."

Danckert zeigte sich angesichts der Anschuldigungen gegen die Eisschnellläuferin "sehr betroffen".

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel