Eisschnelllauf-Olympiasiegerin Claudia Pechstein muss um ihre berufliche Absicherung als Beamtin bangen. Die Bundespolizei hat ein Disziplinarverfahren gegen die Olympiasiegerin eingeleitet.

"Das ist ein ganz normaler Vorgang. Wir müssen so handeln, wenn ein Verdacht vorliegt", sagte Pressesprecher Jörg Kunzendorf.

Pechstein, die vom Eisschnelllauf-Weltverband ISU in der vergangenen Woche für zwei Jahre gesperrt worden war, ist seit 1993 für die Bundespolizei tätig. Bis zur Entscheidung durch den Sportgerichtshof CAS ruht das Verfahren.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel