Die gegen ihre Zweijahres-Sperre wegen Blutdopings ankämpfende Olympiasiegerin Claudia Pechstein darf nicht mehr an Trainingslagern oder Wettbewerben der Deutschen Eisschnelllauf-Gemeinschaft (DESG) teilnehmen. Darüber informierte der Verband am Montag.

Das Bundesinnenministerium hatte die DESG am Wochenende aufgefordert, Pechstein nicht weiter zu fördern. Bei einem Verstoß drohten "Konsequenzen zu Lasten des Verbandes", sagte Innen- und Sportminister Wolfgang Schäuble.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel