Der Sportausschuss-Vorsitzende Peter Danckert hat die Nationale Antidoping-Agentur (NADA) aufgefordert, Claudia Pechstein bei der Aufklärung der gegen sie erhobenen Dopingvorwürfe zu unterstützen.

Danckert widerspricht damit dem NADA-Vorstandsvorsitzenden Armin Baumert, der erklärt hatte, die Agentur sei nicht in der Lage, die von Pechstein gewünschte sechswöchige Quarantäne zum Beweis ihrer Unschuld zu begleiten.

"Ich bin der Auffassung, dass diese Äußerungen Baumerts in den Gremien der NADA noch diskutiert werden müssen", so Danckert.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel