Die NADA hat eine Entscheidung über ihre Beteiligung an einer Langzeitstudie mit Claudia Pechstein verschoben.

Wie die NADA mitteilte, habe die wegen auffälliger Blutwerte gesperrte Olympiasiegerin am Donnerstag um ein Gespräch gebeten, um Argumente über einen möglichen Test-Marathon auszutauschen.

Diesem Wunsch will die NADA nachkommen, sodass das Thema Pechstein auf der Vorstandssitzung am Donnerstag nicht behandelt wurde.

"Ich werde mich jetzt persönlich darum bemühen, dass der Termin schnellstmöglich zustande kommt", sagte Pechstein.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel