Nach der Aufhebung des Trainingsverbots durch den Internationalen Sportgerichtshof CAS wird Claudia Pechstein am Montagnachmittag erstmals wieder mit den deutschen Eisschnellläufern auf dem Eis stehen.

Im Berliner Sportforum wird Pechstein, die vom Weltverband ISU wegen auffälliger Blutwerte für zwei Jahre gesperrt wurde, mit den von Bart Schouten betreuten Männern gemeinsam trainieren.

"Ich weiß nicht, was Claudia will. Aber wenn sie mit uns trainieren möchte, dann darf sie das. Meine Trainingspläne habe ich ihr zugemailt", sagte Schouten.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel