Anni Friesinger-Postma läuft weiter ihrer Form hinterher. Die 32-Jährige musste sich beim zweiten Eisschnelllauf-Weltcup auf ihrer Lieblingsbahn im niederländischen Heerenveen über 1000 m in 1:17,36 Minuten mit dem siebten Platz zufrieden geben.

Es siegte die Kanadierin Christine Nesbitt (1:15, 47) vor den Niederländerinnen Annette Gerritsen (1:16,03) und Natasja Bruintjes (1:16,08).

Am Vortag war Friesinger über 1500 m nicht über Rang fünf hinausgekommen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel