Das deutsche Frauen-Trio hat sich ohne Anni Friesinger-Postma und Claudia Pechstein im Team-Wettbewerb zum Abschluss des Eisschnelllauf-Weltcups in Heerenveen achtbar geschlagen.

3000-m-Gewinnerin Stephanie Beckert, Olympiasiegerin Daniela Anschütz-Thoms und Isabell Ost aus Berlin erreichten in 3: 03,43 Minuten den fünften Platz. Kanada siegte mit Bahnrekord (3:00, 39) vor den Niederlanden und Russland.

Friesinger hatte ihren Start abgesagt, um sich zu schonen. Pechstein durfte wegen ihrer Dopingsperre nicht laufen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel