In souveräner Manier hat die deutsche Herrenstaffel beim Weltcupfinale der Shorttracker das Ticket für Olympia in Vancouver gelöst.

Die Dresdner Robert Seifert, Tyson Heung, Paul Herrmann sowie Sebastian Praus aus Mainz belegten in Marquette im US-Bundesstaat Michigan im Finale in der deutschen Rekordzeit von 6:46,789 Minuten Platz vier.

Zuvor hatte Seifert als Fünfter über 500 m mit dem deutschen Rekord von 41,258 Sekunden für das beste deutsche Einzelergebnis in der Olympiasaison gesorgt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel