Trotz des jüngsten Rückschlags für Claudia Pechstein im Kampf gegen ihre Sperre hält Generaldirektor Michael Vesper vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) den Ausgang des Verfahrens für offen.

"Ich glaube nicht, dass die Ablehnung des Eilantrages als Zeichen für eine Bestätigung der Sperre durch den CAS zu deuten ist", sagte Vesper:

"Es lohnt sich jetzt nicht zu spekulieren, warum sich das Gericht so viel Zeit nimmt für die Entscheidungsfindung."

Der CAS hat ein Urteil für kommenden Mittwoch angekündigt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel