Die Mehrheit der deutschen Bevölkerung glaubt weiter an die Unschuld der wegen auffälliger Blutwerte gesperrten Eisschnellläuferin Claudia Pechstein.

In einer Repräsentativ-Umfrage des Sport-Informations-Dienstes durch das Dortmunder Meinungsforschungsinstitut promit gehen 59,1 Prozent der Befragten nicht von einem Dopingvergehen der fünfmaligen Olympiasiegerin aus.

32,6 Prozent glauben, dass Pechstein ihre Leistungsfähigkeit auf unerlaubte Weise gesteigert hat. 8,2 Prozent wollten sich in der Umfrage nicht festlegen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel