Der Internationale Sportgerichtshof CAS hat die Dopingsperre der fünfmaligen Eisschnelllauf-Olympiasiegerin Claudia Pechstein bestätigt.

Das teilte Pechsteins Management, dem das Urteil des CAS vorab zugestellt wurde, mit.

Damit droht der 37-Jährigen mehr denn je das Karriereende.

Pechsteins Management kündigte an, vor der nächsten Instanz, dem Schweizer Bundesgericht, Berufung einzulegen. Die Berlinerin muss nun auch um ihren Beamtenstatus bei der Bundespolizei fürchten, die bereits ein Disziplinarverfahren eröffnet hat.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel