Die Deutsche Eisschnelllauf-Gemeinschaft (DESG) wird nach der Verurteilung von Claudia Pechstein durch den Internationalen Sportgerichtshof CAS Anzeige gegen Unbekannt stellen.

Die DESG werde bei der zuständigen Staatsanwaltschaft Strafanzeige gegen Unbekannt wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Arzneimittelgesetz stellen. Laut Mitteilung begrüßen sowohl der DOSB als auch Pechstein diese Anzeige.

Bereits am Freitag war bekannt geworden, dass auch die Nationale Anti-Doping-Agentur (NADA) ein solches juristisches Vorgehen prüft.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel