Dem deutschen Eisschnelllauf-Männerteam droht das Olympia-Aus.

Marco Weber, Patrick Beckert und Robert Lehmann liefen beim Weltcup in Calgary in 3:43, 57 Minuten zwar deutschen Rekord, belegten aber dennoch nur den achten Rang und müssen nun auf eine Top-Platzierung im letzten vorolympischen Rennen am kommenden Sonntag in Salt Lake City hoffen.

Nur die besten acht Teams der Weltcup-Gesamtwertung lösen das Ticket für die Winterspiele im Februar in Vancouver, Deutschland belegt derzeit den zehnten Platz.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel