Claudia Pechstein hat die sportliche Qualifikation für die Olympischen Winterspiele im Februar in Vancouver verpasst.

Bei ihrem mit Spannung erwarteten 3000-m-Rennen im Rahmen des Eisschnelllauf-Weltcups in Salt Lake City verfehlte sie in der mäßigen Zeit von 4:04,60 Minuten einen der ersten acht Plätze, die zur Olympia-Teilnahme berechtigen.

In Salt Lake City durfte Pechstein nur dank einer Eilentscheidung des Schweizer Bundesgerichts starten. Die fünfmalige Olympiasiegerin ist wegen auffälliger Blutwerte vom Weltverband ISU für zwei Jahre gesperrt worden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel