Anni Friesinger-Postma hat ihre Olympia-Generalprobe verpatzt.

Die von Verletzungssorgen gebeutelte 16-malige Weltmeisterin kam im 1000-m-Rennen beim Eisschnelllauf-Weltcup in Salt Lake City nicht über den elften Platz hinaus und fliegt damit im Februar zu den Olympischen Spielen nach Vancouver, ohne in dieser Saison einen Podestplatz erreicht zu haben.

Die 32-Jährige kam auf der Olympiabahn von 2002 in 1:14,90 Minuten 1,54 Sekunden hinter Siegerin Christine Nesbitt aus Kanada ins Ziel.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel