Bart Schouten soll trotz des Debakels der deutschen Männer beim Weltcup in Salt Lake City verantwortlicher Bundestrainer bleiben.

"Ich bin daran interessiert weiterzuarbeiten, und der Verband ist es auch", sagte Schouten, dessen Vertrag nach den Winterspielen in Vancouver ausläuft.

In Salt Lake City hatte das Team mit einem indiskutablen zehnten Platz die Olympia-Qualifikation klar verpasst.

Bei den Winterspielen sind voraussichtlich nur vier deutsche Männer am Start - so wenig wie seit Sapporo 1972 nicht mehr.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel