Eisschnelllauf-Olympiasiegerin Marianne Timmer hat 70 Tage nach ihrem schweren Sturz in Heerenveen die 500-m-Olympiaqualifikation für Vancouver verpasst.

Die 35 Jahre alte Ex-Weltmeisterin verlor beim zweiten niederländischen Qualifikationsturnier in Heerenveen beide 500-m-Läufe in mäßigen 40,29 und 40,36 Sekunden gegen das erst 21 Jahre alte Talent Thijsje Oenema (39,41/39,66 Sekunden).

Beim Weltcup am 13. November war Timmer in der Thialf-Halle von einer Chinesin bei einem Sturz mitgerissen worden und hatte sich dabei mehrere Brüche im linken Fuß zugezogen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel