Eisschnelllauf-Olympiasieger Sven Kramer verzichtet auf die Teilnahme am Weltcup-Finale in seinem Heimatort Heerenveen.

Der 23 Jahre alte Niederländer meldete sich am Mittwoch krank ab. Sein Trainer Gerard Kemkers erklärte, Kramer leide an einer Atemwegserkrankung. Dadurch hat der 5000-m-Olympiasieger und Weltrekordler auch kaum noch Chancen auf eine Wiederholung seines Sieges im Gesamtweltcup über 5000 m/10.000 m.

Beste Aussichten auf den Gesamtsieg hat nun der in Berlin trainierende 10.000-m-Olympiasieger von Turin, Bob de Jong, der 20 Punkte hinter seinem Landsmann Kramer liegt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel