Die DESG darf nun doch mit zwei Männern bei der Mehrkampf-WM in Heerenveen (19. bis 21. März) antreten. Weil mehrere Länder ihr Startrecht zurückgegeben haben, kann neben dem Münchner Marco Weber auch Partick Beckert aus Erfurt in den Niederlanden an den Start gehen. Das bestätigte DESG-Teamchef Helge Jasch am Dienstag.

Ursprünglich hatte die DESG für die Titelkämpfe der weltbesten 24 Allrounder nur einen Männer-Startplatz erhalten. Bei den Frauen nehmen Patrick Beckerts Schwester Stephanie, dreifache Medaillengewinnerin von Vancouver, sowie deren Erfurter Teamkollegin Daniela Anschütz-Thoms teil.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel