Olympiasiegerin Daniela Anschütz-Thoms hat ihre Serie vierter Plätze auch bei der Mehrkampf-WM in Heerenveen fortgesetzt.

Die 35 Jahre alte Erfurterin hatte nach dem abschließenden 5000-m-Rennen in der Thialf-Halle 8,5 Sekunden Rückstand auf Bronzemedaillengewinnerin Ireen Wüst aus den Niederlanden.

Gold ging an Doppel-Olympiasiegerin und Titelverteidigerin Martina Sablikova aus Tschechien, die die Kandierin Kristina Groves auf den Silberrang verwies.

Nach ihren beiden vierten Rängen über die Langstrecken bei den Olympischen Spielen in Vancouver verpasste Anschütz-Thoms damit zum zehnten Mal bei Saisonhöhepunkten in ihrer 15-jährigen Karriere das Podest um einen Platz.

Ein großer Einzel-Sieg blieb der zweimaligen Team-Olympiasiegerin bislang verwehrt.

Anschütz-Thoms' Erfurter Klubkollegin Stephanie Beckert, dreifache Medaillengewinnerin von Vancouver, kam wegen ihrer Sprint-Schwäche nicht über den zwölften Gesamtrang hinaus.

Über 5000 m verlor sie die Olympia-Revanche gegen die siegreiche Sablikova (6:50,98) und wurde in 6:55,30 Minuten Zweite.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel