Mit einem Bahnrekord über 3000 m in Inzell hat die internationale Eisschnelllaufsaison begonnen.

Bei idealen Witterungsbedingungen verbesserte 5000-m-Weltmeisterin Martina Sablikova aus Tschechien die zehn Jahre alte 3000-m-Bestzeit von Rekord-Olympiasiegerin Claudia Pechstein auf 4:06,55 Minuten.

Pechstein hatte im März 1998 auf dem oberbayerischen Freiluft-Oval die Strecke in 4:09,48 Minuten zurückgelegt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel