Eisschnelllauf-Olympiasiegerin Claudia Pechstein erhält im Kampf gegen ihre Dopingsperre prominente Unterstützung. 100 Persönlichkeiten aus Sport, Politik, Unterhaltung und Wirtschaft haben sich einer Initiative angeschlossen, die sich für die Wiederaufnahme des Doping-Verfahrens vor dem Internationalen Sportgerichtshof (CAS) einsetzt. Das Projekt wird am Montag in Berlin der Öffentlichkeit vorgestellt.

Unter anderem stehen der frühere Profibox-Weltmeister Arthur Abraham, Ruder-Olympiasiegerin Kathrin Boron und der frühere Handball-Nationalspieler Stefan Kretzschmar auf der Liste der Unterstützer Pechsteins.

Pechstein hat vor dem Schweizer Bundesgericht Revision gegen das CAS-Urteil eingelegt. Ein Urteil soll bis Ende Juli gefällt werden. Entscheidet das Gericht nicht zu Pechsteins Gunsten, sind die sportrechtlichen Möglichkeiten ausgeschöpft. Dann bliebe ihr nur noch der Gang vor den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte. Pechstein ist bis zum 9. Februar 2011 gesperrt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel