Der Fall Claudia Pechstein verzögert sich weiter.

Das Schweizer Bundesgericht, das ursprünglich bis Ende Juli über den Berufungsantrag der wegen auffälliger Blutwerte gesperrten Eisschnelllauf-Olympiasiegerin entscheiden wollte, hat Pechsteins Anwälten eine Chance zur Darlegung weiterer Fakten gegeben und deshalb die Bekanntgabe des Urteils auf unbestimmte Zeit verschoben.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel