Paul Herrmann hat beim zweiten Saison-Weltcup der Shorttracker in der kommenden Olympiastadt Vancouver für die beste deutsche Leistung gesorgt.

Im Pacific Coliseum lief der 22-Jährige über 1000 m ins Halbfinale. Dort führte er auch rundenlang, verpasste aber letztlich den Endlauf und wurde Achter.

Dominierende Nationen in Kanada waren China und Südkorea mit je vier Siegen. Erfolgreichste Teilnehmerin war die chinesische 500-m-Olympiasiegerin Wang Meng, die wie schon zuvor im US-amerikanischen Kearns bei drei Starts drei Siege errang.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel