Marco Weber hat sich bei den deutschen Einzelstrecken-Meisterschaften in Berlin im 5000-m-Rennen durchgesetzt.

Der WM-Dritte in der Team-Verfolgung, der am Tag zuvor zum "Eisschnellläufer des Jahres" gewählt worden war, lieferte in 6:30,08 Minuten die beste Zeit.

Zweiter wurde Tobias Schneider in 6:34,32 Minuten, auf Platz drei lief Moritz Geisreiter in 6:41,34 Minuten.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel