Der frühere DDR-Eisschnelllauftrainer Werner Unterdörfel ist am Donnerstagmorgen überraschend in Folge eines Herzinfarktes gestorben.

Der Berliner wurde 59 Jahre alt und hinterlässt seine Frau Bärbel sowie die Kinder Katrin und Andre.

Unterdörfel hatte 1974 beim TSC Berlin seine Laufbahn begonnen und wurde zu einem der erfolgreichsten Trainer des deutschen Männer-Eisschnelllaufs.

Sein Schützling Rene Schöfisch gewann bei den Winterspielen 1984 in Sarajevo über 5000 und 10.000 m überraschend Bronze, bei der Mehrkampf-WM im selben Jahr holte Andreas Ehrig Silber.

Vor vier Jahren hatte sich Unterdörfel endgültig aus der aktiven Trainertätigkeit zurückgezogen. Sein Sohn Andre führt das Erbe seines Vaters als Trainer im Eisschnelllauf fort.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel