Die niederländische Eisschnelllauftrainerin Ingrid Paul und die 5000-m-Olympiazweite von 2002, Gretha Smit, dürfen bis nach den Olympischen Winterspielen 2014 in Sotschi keine Funktionen im niederländischen Eissportverband KNSB ausüben.

Außerdem darf Ingrid Paul ein Jahr lang nicht als Trainerin arbeiten und erhält deswegen auch keine Lizenz.

Mit dieser Entscheidung straften das niederländische NOK und der KNSB die Trainerin und ihren damaligen Schützling für den bewiesenen Bestechungversuch bei den Winterspielen 2006 in Turin.

Damals hatte das Team Smit der Polin Katarzyna Wojcicka für den Verzicht auf ihren Startplatz im 5000-m-Rennen 50.000 Euro und ein Auto angeboten. Bei einem Rückzug der Polin wäre Medaillenkandidatin Smit die erste Nachrückerin gewesen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel