Team-Olympiasiegerin Stephanie Beckert hat beim Eisschnelllauf-Saisonauftakt in Erfurt eines der wenigen Glanzlichter gesetzt.

Die dreifache Medaillengewinnerin von Vancouver gewann auf heimischem Eis die 5.000 Meter in guten 7:00,93 Minuten und holte damit zwei Tage nach ihrem 3.000-Meter-Sieg ihren zweiten Titel in Erfurt. Beckert war knapp 23 Sekunden schneller als die zweitplatzierte Dresdnerin Jennifer Bay (7:23,79).

Auch der Berlinerin Monique Angermüller gelang in Erfurt das Double. Nach dem Sieg im 1500-Meter-Rennen zum Auftakt gewann die 26-Jährige auch über 1000 Meter und wiederholte in 1:17,17 Minuten ihren Erfolg aus dem Vorjahr. Angermüller verwies 500-Meter-Weltrekordlerin Jenny Wolf (Berlin/1:17,47) und die Erfurterin Judith Hesse (1:18,47) auf die Plätze zwei und drei.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel