Der Start von Olympiasiegerin Martina Sablikova beim Eisschnelllauf-Weltcup am Wochenende in Berlin ist gefährdet. Die Tschechin plagt derzeit eine Magenverstimmung.

"Ich weiß nicht, ob es geht. Ich werde mich am Freitag entscheiden, ob ich laufen kann", sagte die Langstrecken-Spezialistin. Bereits am vergangenen Wochenende beim Weltcup in Heerenveen musste Sablikova ihre Teilnahme absagen.

Damit ist das mit Spannung erwartete Duell zwischen Sablikova und der deutschen Top-Läuferin Stephanie Beckert gefährdet.

Team-Olympiasiegerin Beckert klagte über Rückenprobleme, will aber die 3000 m in Berlin auf jeden Fall laufen. Auch für den Team-Wettbewerb am Sonntag ist die Erfurterin vorgesehen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel