Claudia Pechstein wird auf einen Besuch des Eisschnelllauf-Weltcups am Wochenende in ihrer Heimatstadt Berlin verzichten. Die noch bis Februar 2011 wegen erhöhter Blutwerte gesperrte Berlinerin will das Wochenende zur weiteren Erholung nutzen.

Die 38 Jahre alte Beamtin der Bundespolizei ist nach einem Nervenzusammenbruch vor einigen Monaten noch krankgeschrieben. "Ich werde dem Weltcup-Trubel aus dem Weg gehen und stattdessen entspannen", sagte Pechstein.

Die fünfmalige Olympiasiegerin ist in Berlin aufgewachsen. Auf der Bahn in Hohenschönhausen, auf der von Freitag bis Sonntag der zweite Weltcup der Saison stattfindet, ist sie zu einer Top-Läuferin gereift.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel