Nico Ihle hat beim Weltcup in Berlin seine starke Leistung aus der Vorwoche in Heerenveen nicht ganz bestätigen können.

Der Olympia-Teilnehmer wurde zum Auftakt des Heim-Weltcups über die 500 m in 35,28 Sekunden Siebter. Den Sieg sicherte sich der Japaner Joji Kato in 35,03 Sekunden vor dem Niederländer Jan Smeekens (35,04) und dem Südkoreaner Lee Kang-Seok (35, 10).

In Heerenveen hatte Ihle in 35,15 Sekunden als Fünfter seinen eigenen deutschen Rekord (35,04 Sekunden) nur knapp verfehlt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel