Sprinter Nico Ihle musste am zweiten Tag des Eisschnelllauf-Weltcups in Berlin über 500 m einen Rückschlag hinnehmen.

Der Chemnitzer geriet kurz nach dem Start ins Stolpern und landete am Ende in 35,78 Sekunden nur auf dem 19. Platz. Es siegte der Finne Pekka Koskela in 34,90 vor Tucker Fredricks (USA/34,92) und Lee Kyou-Hyuk (Südkorea/35,13).

Olympia-Teilnehmer Ihle hatte am Freitag im ersten Lauf über 500 m in 35,28 Sekunden den siebten Platz belegt und damit zum dritten Mal in Folge im Weltcup eine Top-Ten-Platzierung erreicht.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel