Eis-Sprinterin Jenny Wolf bleibt über 500 m das Maß der Dinge. Die Lokalmatadorin gewann beim Eisschnelllauf-Weltcup in Berlin auch den zweiten Lauf in 37,98 Sekunden und führt die Weltcup-Wertung nach vier Siegen in vier Rennen mit 400 Punkten souverän an.

Die 31-jährige Wolf hatte bei ihrem 54. Weltcup-Sieg einen klaren Vorsprung von 48 Hundertstelsekunden vor der zweitplatzierten Niederländerin Margot Boer (38,46).

Vor 800 Zuschauern im Berliner Sportforum belegte Olympiasiegerin Lee Sang-Hwa (38,56) den dritten Platz. Judith Hesse (Erfurt) wurde in 39,06 gute Achte.

Am Freitag hatte Wolf bereits das erste Rennen über die kürzeste olympische Distanz in 38,08 Sekunden gewonnen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel