Die Olympia-Zweite Stephanie Beckert hat beim Eisschnelllauf-Weltcup in Berlin den erhofften Triumph verpasst.

Die Erfurterin kam über 3000 m in 4:06,12 Minuten nur auf den dritten Platz und lief an ihrem vierten Weltcup-Erfolg vorbei. Der Sieg ging an die US-Amerikanerin Jilleanne Rookard (4:04,39).

Doppel-Olympiasiegerin Martina Sablikova (Tschechien) kam nach überstandener Magenerkrankung in 4:05,83 auf den zweiten Platz. Jennifer Bay (Dresden) belegte in guten 4:12,28 den 13. Rang.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel