Der Japaner Keiichiro Nagashima sicherte sich beim ersten Weltcup der Saison in Berlin über 500 m den Sieg.

Nagashima lieferte in 34,92 Sekunden die schnellste Zeit und verwies Pekka Koskela aus Finnland und Lee Kyou-Hyuk aus Südkorea auf die Plätze zwei und drei.

Ein schwerer Sturz überschattete das Rennen. Der Kanadier Mike Ireland hatte jedoch Glück im Unglück und kugelte sich lediglich die Schulter aus.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel