Ohne Olympiasiegerin Stephanie Beckert war das deutsche Eisschnelllauf-Team im Verfolgungsrennen zum Abschluss des Weltcups in Hamar chancenlos.

Beim Sieg der Kanadierinnen (3:00,90 Minuten) kamen Jennifer Bay (Dresden), Isabell Ost und Katrin Mattscherodt (beide Berlin) in 3:08,10 Minuten nicht über den sechsten Rang hinaus.

Mit Beckert hatte das Team am vergangenen Sonntag in Berlin überraschend gewonnen. Die 22 Jahre alte Erfurterin klagte nach ihrem Sieg über 5000 m am Samstag über Rückenbeschwerden und wurde deshalb geschont.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel