Daniela Anschütz-Thoms hat beim Eisschnelllauf-Weltcup in Berlin den zweiten Platz über 3000 Meter belegt.

Die WM-Dritte musste sich in 4:07,08 Minuten nur der Tschechin Martina Sablikova mit der Siegzeit von 4:03,70 Minuten geschlagen geben. Auf dem dritten Platz landete Masako Hozumi aus Japan in 4:07,92 Minuten.

Die fünfmalige Olympiasiegerin Claudia Pechstein musste sich in 4:08,42 Minuten mit dem fünften Platz begnügen. Stephanie Beckert wurde in neuer persönlicher Bestzeit von 4:09,99 Minuten Neunte.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel