Die deutschen Shorttracker haben beim Weltcup in Changchun/China die Erwartungen in den Staffelwettbewerben erfüllt.

Die Männer belegten im B-Finale Platz zwei und wurden insgesamt Sechster, die Damen kamen auf Platz sieben. Auf den Einzelstrecken konnte sich kein Deutscher für die Endläufe qualifizieren.

In Changchun hatte sich die Shorttrack-Weltmacht Südkorea im Weltcup zurückgemeldet. Auf der dritten von sechs Stationen der Serie holten die Asiaten in den zehn Wettbewerben vier Siege.

Bei den ersten beiden Weltcups in Nordamerika hatte Südkorea nach einem nationalen Betrugsskandal gefehlt. Wegen verschobener Rennen in der WM-Qualifikation 2009 waren mehrere Sportler und Trainer gesperrt worden, darunter Doppel-Olympiasieger Lee Jung-Su.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel