Eisschnelllauf-Sprinterin Jenny Wolf hat ihre Durststrecke beendet und ihren 55. Weltcupsieg gefeiert. Die Weltrekordlerin aus Berlin setzte sich im letzten 500-m-Rennen des Jahres im japanischen Obihiro in der Bahnrekordzeit von 38,03 Sekunden klar vor Olympiasiegerin Lee Sang-Hwa (Südkorea/38,21) durch, die zuletzt dreimal in Folge gewonnen hatte.

Dritte wurde die Chinesin Yu Jing (38,30).

Wolf, der zuletzt Rückenbeschwerden zu schaffen gemacht hatten, vergrößerte mit ihrem fünften Saisonerfolg auch die Führung im Sprint-Weltcup vor ihrer Erzrivalin Lee.

Mit 720 Punkten liegt Wolf nun 70 Zähler vor der Südkoreanerin (650). Die Erfurterin Judith Hesse komplettierte mit einem sechsten Platz in Obihiro (38,99) das gute Ergebnis der deutschen Sprinterinnen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel